• Mikel

Gesunde Füsse machen Glücklich!

Kennst du das auch - du stehst morgens auf und hast Schmerzen an der Fusssohle?

Ein quellender Schmerz bei jedem Schritt.

Wir verraten dir, welche Ursachen dahinterstecken und was du dagegen tun kannst.





Ursachen für Fusssohlen Schmerzen

Schmerzen an den Fusssohlen treten als flächiger ziehender Schmerz, auch als schmerzhaftes Kribbeln oder als Druckschmerz auf. Häufig trifft es Sportler oder Menschen, die im Beruf viel stehen.




Fehlbelastung

Die häufigsten Ursachen für Fussschmerzen sind die Fehlbelastung der Füsse.

Das kann durch falsche Schuhe oder durch eine starke Belastung der Füsse, wie zum Beispiel, zu intensives Training oder auch zu langes stehen hervorgerufen werden.





Durchblutungsstörungen können ein weiterer Auslöser für schmerzende Fusssohlen sein.

Zu geringe Durchblutung können zu einem schmerzhaften Kribbeln und Ziehen bis hin zu Taubheitsgefühlen an der Fusssohle führen.

Eine gesunde Ernährung, viel Bewegung, Sport und die Füsse regelmässig mit Robiol Balsam einreiben ist die beste Vorbeugung von Durchblutungsstörungen.




Entzündung der Plantarfaszie

Wenn du Schmerzen an deinen Fersen hast, kann Plantarfasziitis die Ursache sein. Eine Plantarfasziitis entsteht in der Regel, weil der Betroffene seine Fußsohle zu sehr belastet hat. Der Schmerz entwickelt sich langsam und ist morgens nach dem Aufstehen oder abends am stärksten.





Eine weitere Form des Fersenschmerzes ist die Sehnenscheidenentzündung, welche sich durch Schmerz und Steifheit des Fersenballens bemerkbar macht. Wenn du an Fersenschmerzen leidest, schone deine Ferse, dehne diese regelmässig und trage bequeme Schuhe, um den Schmerz zu lindern.




4 Tipps wie deine Füsse schmerzfrei werden

  1. Im Allgemeinen gilt bei akuten Schmerzen und Druckstellen aufgrund von Belastungen, die Füsse zu entlasten und zu entspannen. In den meisten Fällen ist dies sehr wirksam.

  2. Durch gute Schuhe oder wenn es notwendig ist auch orthopädischen Einlagen lassen sich Fehlbelastungen der Füsse vermeiden. Vor allem bei Menschen die viel und lange Stehen wie Verkäufer, Köche, Sportler, ist ein gutes Schuhwerk sehr wichtig.

  3. Regelmässige Fussgymnastik und sanfte Dehnungen der Waden, Fusssohlen und Füsse stärkt die Muskulatur und trägt zu einer langfristigen Entlastung der Beine und Füsse.

  4. Zusätzlich können auch Fussbäder , Fussmassagen und Gewichtsreduktion zu schmerzfreien Füssen führen.




Vorbeugung gegen Fussschmerzen

Natürlich kannst du nicht allen Fussschmerzen vorbeugen. Da aber oftmals falsche und zu enge Schuhe die Schmerzen in den Füssen verursachen, ist es ratsam stets die passenden Schuhe zu wählen. Wichtig ist, dass deine Füsse nicht eingeengt werden und das du für ausgiebige Wanderungen und Sportarten das richtige Schuhwerk auswählst.

5 Ansichten0 Kommentare